Ausstellung

Der „Heuboden“ ist ein 2016 erstmals wieder aktivierter Dachbodenteil des Leisenhofes. Es sind 2 große Räume, die von einer „neuen“, großzügigen Treppe erschlossen werden. Der Raum war stark verdreckt und zugestellt und wurde mithilfe der Akteur*innen vor Ort gereinigt und hergerichtet. Im hinteren Präsentationsraum finden 100 Menschen Platz zum Sitzen. Es gibt eine Projektions- und Ausstellungsfläche. Im vorderen Festraum können min. 200 Menschen unterhaltet werden. Die Masterarbeit von Hannah Kordes wurde im Oktober 2016 dort ausgestellt. Hier ein paar Eindrücke:

Die „Schnittstelle“ war ein Raum, der die Geschichte und die Gesichter des Ortes sammelte. In ihm gab es eine Zeitleiste mit Archivmaterial. Fotos, Pläne, Briefe, Fundstücke. Die Vor Ort Aktionen wurden dort dokumentiert. So wurde aus einem leeren Raumgefüge ein kleines Museum des Ortes, welches immer wieder ergänzt wurde mit Neuigkeiten. Auch einige studentische Projekte der Kunstuniversität Linz „die Architektur“ wurden dort ausgestellt.

Hier ein paar Eindrücke:

Advertisements